Beratung

Vielleicht waren Sie in Ihrer Kindheit oder Jugend in einer Heimeinrichtung und haben manchmal das Gefühl, dass die „alten“ Erfahrungen sich auch im Hier und Jetzt auf unerwünschte Weise bemerkbar machen?

Möglicherweise durch:

  • Albträume?
  • Scheinbar unerklärliche psychische oder körperliche Ausnahmezustände (z.B. Zittern, Atemlosigkeit, aufgeregte Atmung)
  • Angst?
  • Selbstzweifel?
  • Belastende Erinnerungsfetzen?
  • Schwierigkeiten in Beziehungen mit Familienmitgliedern, Freundinnen, Freunden, Kolleginnen, Kollegen?
  • Einsamkeit?
  • Wut? Ungewollte Aggressivität?
  • Trauer?
  • Gefühle der Gefühllosigkeit, der Leere?
  • Gefühle des Unverstandenseins?
  • Schulden?
  • Wohnungslosigkeit?
  • Sucht?

Wir bieten Ihnen Beratung an. In manchen Fällen wird Unterstützung von Spezialisten notwendig sein. In diesen Fällen helfen wir Ihnen dabei, zu den passenden Stellen zu gelangen und wenn es notwendig ist, begleiten wir Sie.

Ab Juni wird es eine wöchentliche Telefonsprechzeit geben, in der Sie uns unter der Rufnummer 030 85757761 erreichen können. Manche Fragen lassen sich sicher auf diesem Weg schon klären.

Möchten Sie sich von Menschen beraten lassen, die selbst im Heim waren oder aber in Beziehung mit Menschen leben, die diese Erfahrung machten? Dann kommen Sie zur Beratung von und für Menschen mit Heimerfahrung, die ebenfalls ab Juni einmal wöchentlich angeboten werden wird. Sie brauchen hierfür keine Anmeldung.

Andere Themen brauchen mehr Gesprächszeit. Für diese Beratungen können Sie ab Juni ebenfalls unter der Nummer 030 85757761 einen Termin vereinbaren.

Wir werden regelmäßig Gruppen anbieten. Zu deren Inhalten können Sie sich ebenfalls auf dieser Seite informieren.

Ab Mai wird es an dieser Stelle detaillierte Informationen zu sämtlichen Angeboten geben.

__________________________________________________________

Untermenü
Konzept Beratung